Statistik

Genaue Kenntnisse über die eigene Geschäftstätigkeit bilden die Grundlage für strategische Entscheidungen, das Risikomanagement, die künftige Entwicklung der Finanzprodukte und die Kundenbeziehungen. Mit der Modulgruppe Statistik der afb Credit Management Solution (afb-CMS) steht Anwendern ein leistungsfähiges, webbasiertes Business Intelligence System zur Verfügung, mit dem sowohl standardisierte Berichte als auch individuelle Analysen erstellt werden können.

Die umfangreichen webbasierten Berichte und Analysen sind zum einen nach Zielgruppen (Marketing und Vertrieb, Antragsverwaltung, Vertragsverwaltung und -buchhaltung, Rechnungswesen und Controlling, System und Administration) untergliedert, zum anderen ermöglichen sie Auswertungen nach Geschäftsbereichen wie beispielsweise Absatzfinanzierung für Kredit und Leasing, Einkaufsfinanzierung, Sicherheitenverwaltung, Partnerverwaltung etc.

Die Modulgruppe kann den zentralen Datenbestand aus dem integrierten Data Warehouse auch Drittsystemen und -services zur Verfügung stellen oder diese an das zentrale Data Warehouse anbinden. Das Data Warehouse bildet somit den zentralen Datenpool für die angeschlossenen heterogenen Systeme und reduziert drastisch die Anzahl direkter Schnittstellen.

Leistungen Statistik

    • Bereitstellung von spezialisierten Statistikmodulen für unterschiedliche Nutzergruppen, z. B. für Mitarbeiter am Point of Sale, im Außendienst oder beim Finanzdienstleister
    • Online Transactional Processing (OLTP) für klassische Berichte aus dem Data Warehouse oder Real-Time Berichte aus dem operativen Datenbestand, deren Ergebnisse in Tabellenform oder Kreuztabellen ausgegeben und durch Filter und Suchkriterien eingegrenzt und für die Kumulationen und Aggregationen gebildet werden
    • Online Analytical Processing (OLAP) für die Analyse auf mehrdimensionalen Datenwürfeln mit den Operationen Drill-Down und Roll-Up sowie Slicing und Dicing
    • Alle Daten lassen sich exportieren und so in Office-Programmen wie Excel oder Word weiterverarbeiten
    • Die afb-CMS und andere operative Systeme versorgen täglich den Operational Data Store (ODS) des Data Warehouse mit den operativen Daten, die mittels der integrierten ETL-Tools automatisiert extrahiert, transformiert und geladen werden
    • Basisdatenstrukturen wie OLAP-Cubes und OLTP-Tables werden durch Transformation aus den Daten des ODS in zumeist täglichem Intervall erzeugt und bilden die Basis für die Berichte und Analysen
    • Berichte und Analysen für Marketing und Vertrieb bilden die Grundlage für gezielte Angebote an Kunden und Interessenten, schließen Informationen über Objekte, Partner und Kundengruppen in die Betrachtung der Absatzmärkte ein und erlauben die Bewertung von Finanzprodukten wie z. B. die Marktakzeptanz von Sonderzinssätzen oder die Abhängigkeit von Kriterien wie Geschlecht oder Alter
    • Berichte und Analysen für die Antragsentscheidung und -bearbeitung ermöglichen die Überwachung der Performance und Qualität der Entscheidungs-, Bearbeitungs- und Abrechnungsprozesse
    • Berichte und Analysen für die Vertragsverwaltung und -buchhaltung liefern beispielsweise Provisions- und Subventionsstatistiken, Daten für Meldungen an Restkreditversicherungen, anstehende Ratenzahlungen und Rücklastschriften sowie Informationen über offene Posten, Auswertungen der in der Mahnung befindlichen Verträge in Abhängigkeit der Segmentierung, Abstimmstatistiken mit dem Hauptbuch oder Konzernbuch des Rechnungswesens und vieles mehr
    • Berichte und Analysen für das Rechnungswesen und Controlling beinhalten z. B. Informationen über Fahrzeugbestandsbewertungen, Credit Risk Analyse, Rechnungslegungsvorschriften (HGB, IFRS), Substanzwertrechnung, Einzelwertberichtigung auf Basis des Mahnwesens, Meldewesen
    • Berichte und Analysen für System und Administration liefern z. B. Informationen über die Nutzung, das Nutzungsverhalten und die Systemauslastung der afb-CMS

      Vorteile auf einen Blick

      • Durchgängiges System: Das Business Intelligence Modul ermöglicht umfangreiche Auswertungen rund um das Kreditgeschäft von Banken und Leasinggesellschaften in einem durchgängigen, webbasierten System.
      • Freie Wahl der Informationskanäle: Berichte und Analysen werden nicht mehr alleine durch Mitarbeiter des Finanzdienstleisters ausgeführt, sondern auch Mitarbeitern am Point of Sale (POS) sowie dem Außendienst und weiteren in die Geschäftsabwicklung involvierten Partnern bereitgestellt.
      • Verbesserte Wettbewerbsfähigkeit: Die genaue Kenntnisüber die eigene Geschäftstätigkeit bildet eine optimale Basis für die operative Entscheidungsfindung und Steuerung des Tagesgeschäfts und legt die Grundlage für strategische Entscheidungen, das Risikomanagement und die künftige Entwicklung der Finanzprodukte und Kundenbeziehungen.
      • Abdeckung des gesamten Lebenszyklus: Die Modulgruppe beinhaltet eine Vielzahl vorgefertigter, bewährter Berichte entlang des Lebenszyklus einer Leistung. Diese sind hilfreich für Marketing und Vertrieb, Antragsentscheidung und -bearbeitung, Vertragsverwaltung und -buchhaltung oder Rechnungswesen und Controlling.

         

        • Alle Geschäftsbereiche: Berichte und Analysen stehen für alle im Einsatz befindlichen Geschäftsbereiche wie Absatzfinanzierung (Kredit und Leasing), Einkaufsfinanzierung, Sicherheitenverwaltung, Partnerverwaltung usw. zur Verfügung.
        • Flexible Analysen: Das Business Intelligence System unterstützt Online Analytical Processing (OLAP) für komplexe, zeitliche Auswertungen sowie Online Transactional Processing (OLTP) in klassischer Tabellenform. Bei OLTP haben Anwender die Wahl zwischen Analysen basierend auf Daten aus dem Data Warehouse oder Echtzeitdaten des operativen Bestands. Die flexiblen Abfragemethoden decken alle Fragestellungen rund um das Kredit- und Leasinggeschäft eines Finanzdienstleisters ab.
        • Hoher Automatisierungsgrad: Mithilfe der integrierten Funktionen für das Extrahieren, Transformieren und Laden der Daten (ETL) erfolgen die Extraktion, Transformation und der Aufbau der Datenstrukturen, Datentabellen und Datenwürfel vollständig automatisiert.
        • Einfache Integration: Die Modulgruppe kann den zentralen Datenbestand aus dem Data Warehouse auch Drittsystemen und -services zur Verfügung stellen bzw. Drittsysteme an das zentrale Data Warehouse anbinden. Das Data Warehouse bildet somit einen zentralen Datenpool für Auswertungen aus der afb-CMS und der angeschlossenen heterogenen Systeme und reduziert drastisch die Anzahl direkter Schnittstellen zwischen den Systemen.


        Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen

        Experten-Artikel

        Finance Business Next 2020: Produktanbieter beschleunigen Wandel der Finanzbranche

        Wir sind aktuell Zeuge davon, wie die Geschichte der Finanzdienstleister neu geschrieben wird. Die fundamentalste Änderung wird darin bestehen, dass Produktanbieter in zunehmendem Maße als Anbieter von Finanzdienstleistungen agieren. Was sind die Trends, Trendbeschleuniger und Auswirkungen?

        Zum Artikel

        Solution Paper

        Optimierte Customer Journey mit Hilfe von Business Services

        Die Zukunft der Informationstechnologie liegt im Kern der digitalen Transformation: leichtgewichtige, agile Services. Die afb Fast Integration Business Services bieten die Möglichkeit, innovative Funktionalitäten in Legacy-Systeme zu implementieren, ohne deren Code-Basis und Funktionalität zu verändern.

        Zum Solution Paper

        Case Study

        Bausparen: Prozessanalyse in Vorbereitung einer Systemeinführung

        Zukunftssicherung im Sinne von Wettbewerbsfähigkeit bedingt leistungsfähige, moderne Prozesse und eine optimale Systemunterstützung. Die Berater von afb analysierten und optimierten die Geschäftsprozesse einer internationalen Bausparkasse für mehr Anwenderfreundlichkeit, Effizienz und Compliance.

        Zum Case Study

        Case Study

        FFS Bank: eine Partnerschaft für innovatives Kreditgeschäft

        Die FFS Bank ist Captive Bank für Hyundai und Subaru sowie markenunabhängiger Finanzexperte. Die Partnerschaft der FFS Bank und afb ist durch enge Zusammenarbeit und großes Innovationsbestreben geprägt. Seit dem Anfang im Jahr 2000 entwickelten die beiden Unternehmen gemeinsam regelmäßig neue Innovationen.

        Zur Case Study

        Case Study

        Führende Autobank: Automatisierung im Bereich der Kredit- und Leasingvergabe

        Kein Projekt ohne Business Case, keine Investition ohne eine fundierte Entscheidungsgrundlage. Darum setzte auch eine führende Autobank auf die Experten von afb. Im Rahmen eines Beratungsprojektes wurden die konkreten Prozessschritte und Abläufe bei der Kredit- und Leasingvergabe im Hinblick auf Optimierungspotenzial untersucht und bewertet.

        Zur Case Study

        Experten-Artikel

        Online-Ratenkauf – die von Banken unterschätzte Alternative?

        Sowohl im stationären Handel als auch im klassischen Versandhandel ist der Ratenkauf ein seit langem eingesetztes Medium zur Absatzförderung. Das heute von Herstellern oder Handel angebotene E-Commerce-Geschäft verlangt eine Schnelligkeit und jederzeitige Verfügbarkeit. Wie wird sich der Online-Ratenkauf entwickeln?

        Zum Artikel

        Fact Sheet

        Online-Vertragsabschluss mit dem Universal Contract Closing Process

        Kunden aller Branchen und Altersklassen erwarten einen einfachen, schnellen und komplikationslosen Vertragsabschluss. Mit dem „Universal Contract Closing Process" können Sie innovative Funktionalitäten für die gesamte Prozesskette der Geschäftsanbahnung realisieren: von Angebot, Antrag bis zur Vertragsverwaltung.

        Zum Fact Sheet

        White Paper

        Vom Produkthersteller zum Serviceanbieter: zehn aktuelle Use Cases weltbekannter Unternehmen

        Wo bleibt die gute alte Maxime „Schuster, bleib bei deinen Leisten!“? Die Liste an Unternehmen, die plötzlich in Bereichen auftreten, in denen sie nie vertreten waren, ist lang. Dieser White Paper zeigt die Praxis anhand von zehn Use Cases auf, geht den Ursachen nach, ermittelt die Treiber und gibt Tipps, wie man sich als Unternehmen in dieser Welt aufstellen sollte.

        Zum White Paper

        Case Study

        TARGOBANK: Wachstum durch Einstieg in die Automobilfinanzierung

        Der Einstieg in das Geschäftsfeld der Kfz-Einkaufs- und Absatzfinanzierung war Teil der übergreifenden Wachstumsstrategie der TARGOBANK. Die TARGOBANK AUTOBANK etablierte sich innerhalb von nur einem Jahr als wettbewerbsfähige Autobank. Mit der afb Credit Management Solution steuert sie die Prozesse der Absatz- und Einkaufsfinanzierung in einem vollstufigen, webbasierten und modularen System. 

        Zur Case Study